Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonnabend in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Wetterbericht.

Frau und Kind bei Unfall schwer verletzt: Bei einem Unfall in Charlottenburg ist am Freitagabend eine 37-jährige Frau und ihre sieben Jahre alte Nichte schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Sonnabendvormittag mitteilte, befuhr ein 34-Jähriger gegen 20.35 Uhr mit einem Toyota den Heckerdamm in Richtung Jungfernheideweg. Auf der Weltlingerbrücke stieß der Toyota mit einem Lkw zusammen. Der 55-jährige Lastwagenfahrer war von der Autobahnausfahrt Heckerdamm gekommen und in den Bereich der Weltlinger Brücke eingefahren. Die 37-Jährige und das Mädchen, die in dem Toyota saßen, wurden mit Kopfverletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Männer blieben unverletzt.

Zwei Verletzte bei Raubüberfall in Oberschöneweide: Bei einem Raubüberfall auf ein Autozubehörgeschäft in Oberschöneweide sind am Freitagabend zwei Mitarbeiter verletzt worden. Wie die Polizei am Sonnabendvormittag mitteilte, wurde die beiden 33 und 48 Jahre alten Mitarbeiter in dem Geschäft an der Rummelsburger Landstraße gegen 20.10 Uhr von zwei Unbekannten attackiert. Die Räuber waren mit einem Messer, einem Schlagstock und Reizgas bewaffnet und forderten Geld. Dabei sprühten sie dem 48-Jährigen Reizgas ins Gesicht und verletzten seinen Kollegen mit einem Messer am Oberkörper. Nachdem die beiden Männer die Tasche mit dem Geld dem 33-Jährigen entrissen hatten, flüchteten sie mit der Beute in Richtung Fritz-König-Weg. Der 33-Jährige verfolgte mit seinem Fahrzeug die Flüchtenden und stellte sie in einer Sackgasse, in der das Fluchtfahrzeug der beiden stand. Dem Mann gelang es einen Teil der Beute zurückzubekommen, bevor die Täter in einem silbernen Mazda flüchteten.

Passanten vereiteln Wohnungseinbruch: Zwei Passanten haben einen Einbruch in Marzahn vereitelt. Die Männer im Alter von 31 und 57 Jahren hielten am Freitagabend einen der Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest, teilte die Polizei am Samstag mit. Zunächst hatte der 31-Jährige zwei Unbekannte vor einem Wohnhaus beobachtet. Als einer von ihnen auf das Fensterbrett einer Hochparterrewohnung kletterte, sprach der 31-Jährige den 57-Jährigen an und bat ihn um Hilfe. Gemeinsam stellten sie die mutmaßlichen Einbrecher, einer konnte sich aber losreißen und flüchten. Der andere attackierte die Männer mit Reizgas. Ihm gelang die Flucht aber nicht. Die Polizei durchsuchte den mutmaßlichen Täter und fand bei ihm Einbruchwerkzeug und Schmuck. Ermittlungen ergaben, dass der Schmuck bei einem Einbruch wenige Stunden zuvor gestohlen wurde. Der 29-Jährige ist polizeibekannt. Er wurde festgenommen.

Betrunkener Mopedfahrer bei Sturz schwer verletzt: Ein Mopedfahrer hat bei einem Sturz auf dem Tempelhofer Weg in Neukölln am frühen Sonnabendmorgen schwere Kopfverletzungen erlitten. Wie die Polizei am Vormittag mitteilte, stürzte der 45-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache. Er kam mit der Berliner Feuerwehr zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus, wo ihm auch Blut zur Ermittlung des Alkoholwertes abgenommen wurde. Bisherigen Erkenntnissen zufolge hat der Schwerverletzte keine Fahrerlaubnis zum Fahren von Kleinkrafträdern.

Auto mit Nazi-Aufkleber ausgebrannt: Ein Auto mit einem verfassungswidrigen Aufkleber ist in Berlin komplett ausgebrannt. Der Wagen sei in der Nacht zu Samstag an der Fasanenstraße in der City West in Brand geraten, sagte ein Polizeisprecher. Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen. Verletzt wurde niemand. Am Auto fanden Ermittler einen Aufkleber mit einem Nazi-Symbol. Der Staatsschutz wurde eingeschaltet. Vermutlich zündeten Brandstifter den Wagen an.

Verkehrsmeldungen

S1, S5, S7, S75: Durchgehend bis Montag, 1.30 Uhr, Ersatzverkehr mit Regionalzügen zwischen Friedrichstraße/Charlottenburg bzw. SEV zwischen Friedrichstraße/Grunewald/Olympiastadion.

Tram 21: Bis Montagfrüh zum Betriebsbeginn zwischen den Bahnhöfen S+U Lichtenberg und Hegemeisterweg Busersatzverkehr.

Staustellen

Schöneberg: Eine Demonstration beginnt ca. 18.45 Uhr im Bereich Martin-Luther-Straße/Kleiststraße. Der Zug führt über Kleiststraße und Nollendorfplatz zur Karl-Heinrich-Ulrichs-Straße.

Friedrichshain: Die Straße der Pariser Kommune ist zwischen An der Ostbahn und Stralauer Platz in beiden Richtungen bis 14.12. gesperrt.

Mitte (1): Auf der Stralauer Straße wird zwischen Jüden- und Klosterstraße ein Kran demontiert. Von 6 Uhr bis Sonntagabend steht in jeder Richtung nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Mitte (2): Auch auf der Wilhemstraße wird ein Kran demontiert. Die Straße ist ab 5 Uhr in beiden Richtungen zwischen Unter den Linden und Dorotheenstraße ebenfalls bis Sonntagabend gesperrt.

Friedrichshain: Ab ca. 17.30 Uhr wird wegen einer Veranstaltung in der Mercedes-Benz Arena (19.30 Uhr) mit erhöhtem Verkehrsaufkommen im Bereich Mühlen-, Warschauer Straße und Stralauer Allee gerechnet.

Wetter

Die Sonne wechselt sich heute mit dichten Wolken ab, es bleibt weitgehend trocken. Höchstwerte bei 9 Grad.

Das Wetter für Berlin immer aktuell.