Gewalt in Berlin

Herzstillstand bei heftigem Streit in Moabit

Zwei Menschen gingen in Moabit aufeinander los, einer erlitt einen Herzstillstand. Ein Notarzt kämpfte um dessen Leben. Mit Erfolg.

An der Bachstraße in Moabit kam es am Montagnachmittag zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen. Die beiden waren offenbar derart heftig in Streit geraten, dass sie körperlich aufeinander losgingen. Dabei erlitt eine der beteiligten Personen einen Herzstillstand und kippte um. Einem Notarzt gelang es jedoch, die Person wiederzubeleben.

Bei einem Herz- und Kreislaufstillstand tritt der Tod ein, sofern der Betroffene nicht innerhalb weniger Minuten erfolgreich wiederbelebt wird. Die Polizei war mit mehreren Fahrzeugen angerückt. Die Beamten nahmen die andere an der Auseinandersetzung beteiligte Person fest.