Berlin-Wilmersdorf

Polizei nimmt Taschendiebe fest - Ein Täter wird abgeschoben

Ein Mann schläft in einer S-Bahn ein und wird bestohlen. Was die Täter nicht wissen: Zivilbeamte beobachten die Tat und greifen ein.

Viel Glück hatte ein 25 Jahre alter Fahrgast in einer S-Bahn am frühen Sonnabendmorgen. Beamte der Bundespolizei nahmen am S-Bahnhof Heidelberger Platz drei mutmaßliche Taschendiebe fest, nachdem sie beobachtet hatten, wie die drei dem schlafenden 25-jährigen das Mobiltelefon entwendet hatten.

Nach der Festnahme stellten die Beamten das gestohlene Smartphone sicher. Gegen einen der Täter, einen 22-jährigen Mann aus dem Kosovo, vollstreckten die Bundespolizisten zugleich einen Abschiebehaftbefehl der Staatsanwaltschaft Berlin.

Die beiden 24 Jahre alten mutmaßlichen Mittäter nahmen die Beamten in Unterbindungsgewahrsam, um weitere Taten zu verhindern. Die Ermittlungen wegen besonders schweren Falls des Diebstahls werden von der Bundespolizei geführt.