Schmuggelware

Krokodil, Fechterschnecken, Doping und Alkohol beschlagnahmt

Bei Kontrollen am Mittwoch entdeckten Zollbeamte in Berlin unversteuerte Zigaretten,Alkohol, zwei Fechterschnecken und ein Krokodil.

Zollbeamte entdecken bei einer Kontrolle am Mittwochabend unversteuerte Zigaretten, zwei Fechterschnecken und ein Krokodil

Zollbeamte entdecken bei einer Kontrolle am Mittwochabend unversteuerte Zigaretten, zwei Fechterschnecken und ein Krokodil

Foto: Hauptzollamt Berlin

Beamten des Hauptzollamts in Berlin sind am Mittwoch zwei Schläge gegen Schmuggler gelungen. Zunächst beschlagnahmten Zöllner rund 40 000 Zigaretten, nachdem sie in einem Waldstück am S-Bahnhof Blankenburg mehrere auffällige Menschen bemerkt hatten, wie die Behörde am Freitag mitteilte.

Die Gruppe wurde dabei ertappt, wie sie die unversteuerten Zigaretten für den illegalen Straßenhandel umpackte. Die mutmaßlichen Schmuggler flohen, einer von ihnen wurde festgenommen. Die Aktion flog bereits am Mittwochabend auf.

Am gleichen Abend kontrollierten Zöllner auf der Bundesautobahn 10 einen Kleinbus. Dessen Fahrer war mit acht Passagieren von Litauen nach Frankfurt/Main unterwegs. Einige Gepäckstücke an Bord konnten niemandem zugeordnet werden.

Darin: Mehrere Liter Alkohol, zwei Päckchen Dopingmittel sowie zwei Fechterschnecken und ein präpariertes Krokodil, die unter den Artenschutz fallen. Der Fahrer gab an, das Gepäck nach Frankfurt zu transportieren. Wer die Waren erwartete, sagte der Mann nicht. Die Beamten beschlagnahmten alles.

Von Eseln und Wurst – die kuriosesten Polizeimeldungen