Kriminalität in Berlin

Fahrkartenautomat auf dem U-Bahnhof Wutzkyallee gesprengt

Drei Männer wurden dabei beobachtet, wie sie nach der Explosion wegliefen und mit einem Auto davonfuhren.

In Berlin ist schon wieder ein Fahrkartenautomat gesprengt worden - diesmal auf dem U-Bahnhof Wutzkyallee in der Gropiusstadt. Zeugen hatten am frühen Freitagmorgen nach Angaben der Polizei gesehen, wie drei Männer nach der Explosion wegliefen und mit einem Auto wegfuhren. Verletzt wurde niemand. Nach ersten Erkenntnissen könnten die Täter Bargeld oder Fahrkarten erbeutet haben.

Erst in der vergangenen Woche waren in Berlin drei Fahrkartenautomaten auf U-Bahnhöfen gesprengt worden. Betroffen waren Automaten auf den Bahnhöfen Neu-Westend, Siemensstadt und Lindauer Allee.

Meist leiten die Täter dabei explosives Gas ins Automaten-Innere und zünden es an. Der Ersatz eines Automaten kostet nach Angaben der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) in der Regel einen fünfstelligen Euro-Betrag.