Illegaler Waffenbesitz

SEK beschlagnahmt mehrere Waffen in Neuköllner Wohnung

Ein bewaffneter Mann wird in seiner Wohnung beobachtet. Bei einer anschließenden Durchsuchung finden Beamte weitere Kleinwaffen.

Durch ein Fenster beobachten Zeugen einen Mann mit einer Waffe in einer Neuköllner Wohnung. Sie rufen die Polizei. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung finden die Beamten mehrere Kleinwaffen, Rauchbomben und Schlagringe.

Am Dienstag gegen 20.30 haben Zeugen die Polizei zu einem Wohnhaus an der Altenbraker Straße gerufen. Sie gaben an, einen Mann ihn einer Wohnung einen Mann mit einer Waffe beobachtet zu haben.

Mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss öffneten Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) kurz darauf die Wohnungstür. Sie nahmen den 29-jährigen sowie eine 25 Jahre alte Frau, die sich ebenfalls in der Wohnung befand, fest. Bei einer anschließenden Durchsuchung beschlagnahmten die Polizisten die Paintballwaffe, mit der der Mann hantiert hatte. Des Weiteren Fanden die Beamten ein Luftdruckgewehr, zwei Schreckschusswaffen, fünf Rauchbomben sowie einen Schlagring.

Das Pärchen kam zu einer erkennungsdienstlichen Behandlung und konnte danach die Gefangenensammelstelle verlassen. Sie müssen sich nun wegen Verstößen gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz verantworten.

Die weiteren Ermittlungen hat der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes übernommen.