Carl-Thiem-Klinikum

Feuer im Cottbuser Krankenhaus - 67 Patienten verlegt

67 Patienten wurden in der Nacht zu Mittwoch wegen starker Rauchentwicklung verlegt. Verletzt wurde niemand.

Ein Feuer im Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum hat Kellerräume eines gerade neu eröffneten Gebäudekomplexes verwüstet. 67 Patienten aus der Kinder- und Frauenklinik sowie dem Mutter-Kind-Zentrum wurden in der Nacht zu Mittwoch wegen starker Rauchentwicklung verlegt, wie Polizei und Stadtverwaltung mitteilten. Aus bislang unbekannter Ursache waren Pressspanplatten in Brand geraten. Verletzt wurde niemand.

Erst am vergangenen Freitag waren die neue Zentrale Notaufnahme und der neue Haupteingang offiziell in Betrieb genommen worden. Insgesamt investierte das Klinikum knapp 47 Millionen Euro. Angaben zur Schadenshöhe machten Stadtverwaltung und Polizei nicht.