U-Bahnhof Blissestraße

Nazi-Gruß gezeigt und Mann verprügelt - Verdächtige gesucht

Mehrere Männer sollen am U-Bahnhof Blissestraße einen 59-Jährigen verprügelt haben. Tatverdächtige und Zeuge mit Foto gesucht.

Die beiden mutmaßlichen Täter und der unbekannte Zeuge (r.)

Die beiden mutmaßlichen Täter und der unbekannte Zeuge (r.)

Foto: Polizei Berlin

Am 15. Mai dieses Jahres sollen mehrere junge Männer einen 59 Jahre alten Mann am U-Bahnhof Blissestraße schwer verletzt haben. Der Mann hatte gegen 1.50 Uhr am Bahnsteig einen Unbekannten angesprochen, der gerade ins Gleisbett urinierte. Der „Wildpinkler“ soll dem 59-Jährigen daraufhin den sogenannten Deutschen Gruß gezeigt und „Heil Hitler“ gebrüllt haben.

>>>Quintett verprügelt und beraubt 18-Jährigen<<<

Der 59-Jährige soll nun auf den Wildpinkler eingeschlagen haben. Begleiter des Mannes versuchten vergeblich, ihn davon abzuhalten. Währenddessen kam dem Gleispinkler ein Bekannter zu Hilfe. Dieser soll dem Mann ins Gesicht geschlagen und ihn gegen den Unterkörper getreten haben. Der 59-Jährige ging zu Boden und soll dann einen Tritt gegen den Kopf bekommen haben.

Der Gleispinkler, sein Bekannter und ein weiterer Mann, der beide Parteien trennen wollte, stiegen schließlich in einen Zug der Linie U7 Richtung Spandau.

Die Polizei sucht nun diesen Zeugen sowie die beiden mutmaßlichen Schläger. Sie werden wie folgt beschrieben:

Mutmaßlicher Täter 1:

165 bis 175 cm groß, schlanke Statur

17 bis 19 Jahre alt

rundliches, jung anmutendes Gesicht mit Vollbartansatz, trug kurze, dunkle Haare

südländisches Aussehen

trug ein graues Langarmshirt und eine hellblaue Jeans

Mutmaßlicher Täter 2

170 bis 175 cm groß, schlanke Statur

17 bis 19 Jahre alt

deutscher oder südländischer Herkunft

trug eine schwarze Jacke mit weißer Aufschrift, eine schwarze Hose und ein beiges Basecap

Unbekannter Zeuge:

180 bis 190 cm groß, normale Statur

relativ kantige Gesichtszüge, trug dunkle Haare mit Geheimratsecken

südländischer Herkunft

rug eine rote Jacke mit der Aufschrift „25 Camp David“, hellblaue Jeans und schwarze Schuhe

Hinweise zu den abgebildeten Personen oder andere sachdienliche Angaben bitte telefonisch an den Polizeilichen Staatsschutz unter (030) 4664-953 310, außerhalb der Bürodienstzeiten unter der Telefonnummer (030) 4664-950 oder an jede andere Dienststelle.