Flucht vor Polizei

Entflohener Sträfling rast durch Marzahn - Zeugen gesucht

Mit drei jungen Frauen im Auto überfuhr ein 28-Jähriger mehrere rote Ampeln, bretterte über Gehwege - die Polizei sucht Zeugen.

Blaulicht

Blaulicht

Foto: dpa

Dienstagmittag raste ein 28-Jähriger in einem blauen Mitsubishi durch Marzahn und gefährdete durch seine rücksichtslose Fahrweise mehrere andere Verkehsteilnehmer. Der Polizei war der Raser in der Bruno-Baum-Straße aufgefallen. Ecke Kiebitzgrund versuchte eine Streife, den Mann aufzuhalten. Der gab allerdings Gas und überfuhr mehrere rote Ampeln. Auf der Flucht vor der Polizei war der Mann auch mehrfach auf dem Gehweg unterwegs.

In der Märkischen Allee 176 – 178 fuhr der Fahrer schließlich in eine Sackgasse und konnte von den Beamten gestellt werden. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass es sich bei dem Raser um einen Strafgefangenen handelte, der am 18. Juli aus der JVA Heidering entkommen war. Im Fahrzeug saßen zudem eine 15- und eine 17-jährige Jugendliche sowie eine 23-jährige Frau.

Der 28-Jährige sitzt nach einer Blutentnahme mittlerweile wieder in der JVA ein. Die Polizei sucht dennoch Männer und Frauen, die der Raser durch seine Fahrweise gefährdet hat beziehungsweise Zeugen, die dies beobachtet haben.

Hinweise bitte an (030) 4664 - 672 800 oder jede anderen Polizeidienststelle.