Berlin-Moabit

Dealer-Szene - Massenschlägerei im Kleinen Tiergarten

Am Montagabend kam es in Moabit zu einer Massenschlägerei mit 20 Beteiligten. Der Grund ist vermutlich ein Streit in der Dealer-Szene.

In Moabit kam es am Montagabend zu einer Massenschlägerei mit 20 Beteiligten

In Moabit kam es am Montagabend zu einer Massenschlägerei mit 20 Beteiligten

Foto: Chalabala / iStock

Zu einer Massenschlägerei ist es am Montagabend in Berlin-Moabit gekommen. Etwa 20 Menschen gingen im Kleinen Tiergarten aufeinander los, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Man gehe davon aus, dass es sich um einen Streit innerhalb der Drogendealer-Szene handelte, sagte eine Sprecherin. Die Männer sollen mit Stöcken aufeinander losgegangen sein.

Die meisten Beteiligten flohen, als die Polizei am Ort des Geschehens eintraf. Die Beamten nahmen vier Verdächtige zwischen 19 und 26 Jahren fest und fanden mehrere Messer bei ihnen. Bei einem von ihnen wurden auch Drogen sichergestellt. In den umliegenden Büschen fanden die Polizisten weitere Messer.

Nach Feststellung der Personalien kamen die Verdächtigen wieder auf freien Fuß. Die Polizei ermittelt wegen schweren Landfriedensbruchs und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.