Berlin-Mitte

Mann nach dem Geldabheben verprügelt und ausgeraubt

Der Mann bemerkte, dass zwei Radfahrer ihm nach dem Geldabheben folgten. Plötzlich fuhr einer ihn um. Dann attackierten die beiden ihn.

Ein 29-Jähriger wurde nach eigenen Angaben in der Nacht zu Montag in Mitte beraubt. Der junge Mann gab der Polizei an, er habe gegen 2.30 Uhr in einer Bankfiliale in der Prinzenallee Geld abgehoben und sich anschließend zu Fuß auf den Weg nach Hause gemacht.

Wenig später sei ihm aufgefallen, dass er von zwei Männern mit Fahrrädern verfolgt wurde. Dann habe ihn plötzlich in der Wollankstraße einer der Radfahrer umgefahren. Als er auf dem Boden lag, hätten die beiden Männer ihn mit einem Messer und Pfefferspray bedroht. Außerdem schlugen und traten ihn die Unbekannten, bevor sie ihm seine Umhängetasche entrissen und damit in Richtung Pankstraße flüchteten.

Der Überfallene erlitt diverse Schürfwunden und klagte über Schmerzen an Bauch und Kopf. Rettungskräfte der Feuerwehr behandelten ihn vor Ort. Die Ermittlungen dauern an.