Feuerwehreinsatz

Mann bei Wohnungsbrand in Charlottenburg verletzt

Eine Nachbarin hatte Rauch bemerkt

Eine Nachbarin hatte Rauch bemerkt

Foto: imago/Eibner

Einsatzkräfte der Feuerwehr retteten in der Wilmersdorfer Straße einen 71-jährigen, gehbehinderten Mieter aus seiner Wohnung.

Bei einem Wohnungsbrand erlitt heute früh ein Mann in Charlottenburg eine Rauchgasvergiftung. Eine 33-jährige Mieterin eines Wohnhauses in der Wilmersdorfer Straße bemerkte kurz nach 3 Uhr eine starke Rauchentwicklung in der Nachbarwohnung und alarmierte die Feuerwehr.

Durch die Einsatzkräfte wurde die Tür geöffnet und der 71-jährige, gehbehinderte Mieter aus der Wohnung gerettet. Er wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Das Feuer, das vermutlich im Wohnzimmer ausbrach, wurde gelöscht. Die Ermittlungen zur Brandursache, die von einem Brandkommissariat des Landeskriminalamts übernommen wurden, dauern an.

( BM )