Potsdam-Mittelmark

Segelflugzeug stürzt beim Start ab - Pilotin stirbt

Im brandenburgischen Lüsse ist ein Segelflieger beim Startvorgang abgestürzt. Die näheren Umstände müssen noch geklärt werden.

Polizei und Feuerwehr sichern nach dem Absturz eines Segelflugzeugs die Unfallstelle

Polizei und Feuerwehr sichern nach dem Absturz eines Segelflugzeugs die Unfallstelle

Foto: dpa

Ein tragisches Unglück hat sich am Dienstagmittag auf dem Segelflugplatz Lüsse bei Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark) ereignet. Während des Startvorgangs ist eine Frau mit ihrem Segelflugzeug abgestürzt und dabei ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Unglücksopfer um eine 59-Jährige aus Schleswig-Holstein.

Den weiteren Angaben zufolge geschah der Unfall gegen 12.30 Uhr. Das Flugzeug der Frau wurde beim Start mit einer Seilwinde in die Luft gezogen. Aus einer Höhe von rund 50 Metern stürzte das Fluggerät plötzlich zu Boden und zerschellte dabei. Die Pilotin befand sich allein in der Kanzel. Die 59-Jährige erlitt bei dem Aufprall so schwere Verletzungen, dass für sie jede Hilfe zu spät kam. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der Segelfliegerin feststellen.

Wie eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Potsdam mitteilte, wurde ein Seelsorger verständigt, der sich um die 15 Zuschauer und Flugplatzmitarbeiter kümmerte, die Zeugen des tragischen Geschehens geworden waren. Der Ehemann der Verunglückten hatte sich auf einem Zeltplatz auf dem Gelände aufgehalten. Der Flugbetrieb wurde auf unbestimmte Zeit eingestellt.

Luftfahrtexperten übernehmen Ermittlungen zur Ursache

Die Ursache für den Unfall war am Dienstag völlig unklar. Experten äußerten die Vermutung, dass der Segelflieger eventuell zu langsam gewesen sein könnte. Aufschluss darüber sollen die Untersuchungen durch Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen ergeben. Eine unabhängige Untersuchung von Flugunfällen und schweren Störungen des Flugbetriebes ist gesetzlich durch diese Behörde vorgeschrieben. Die Mitarbeiter haben noch am Dienstag ihre Ermittlungen aufgenommen.

Dem Flugsportclub Charlottenburg Berlin gehört der Segelflugplatzes Lüsse. Nach Angaben des Vereinsvorstandes handelte es sich bei der verunglückten Frau um einen Gast auf dem Gelände. Die Anlage gilt unter Segelfliegern wegen ihrer Lage und guter Thermik als sehr attraktiv. Der Verein hat den ehemaligen militärischen Außenlandeplatz 1992 übernommen. Dort finden regelmäßig Meisterschaften statt.