Rechtspopulisten

AfD-Plakate abgerissen, Angriff auf Pro Deutschland-Helfer

Beschädigtes Wahlplakat der AfD

Beschädigtes Wahlplakat der AfD

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Ein 28-Jähriger hat Wahlplakate der AfD von Laternen gerissen. Zuvor war ein Wahlhelfer von Pro Deutschland attackiert worden.

Die Beamten hatten den Mann in der Nacht zu Sonntag dabei beobachtet, wie er kurz nach Mitternacht am Hermannplatz in Neukölln vier Wahlplakate der rechtspopulistischen Partei von zwei Laternen riss.

Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest und stellten seine Personalienfest. Gegen den 28-Jährigen werden nun Ermittlungen wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Wahlhelfer von Pro Deutschland attackiert

Einen ähnlichen Vorfall gab es bereits am Sonnabendnachmittag in Mariendorf. Dort wollte ein 50-jähriger Wahlhelfer der Partei Pro Deutschland Plakate an einem Lichtmast am Mariendorfer Damm anbringen, als er von einem Mann angesprochen wurde. Dieser habe versucht, ihm die Plakate zu entreißen. Anschließend soll er dem Wahlhelfer einen Schlag gegen die Schulter versetzt und die Plakate zerrissen haben, bevor er Richtung Säntisstraße flüchtete.

( BM )