Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Donnerstag in Berlin

| Lesedauer: 3 Minuten

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Mopedfahrer von Auto in Neukölln angefahren und verletzt: Ein 60-jähriger Mopedfahrer ist in Neukölln von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Er hatte in der Silbersteinstraße vor dem Abbiegen in die Hertastraße bremsen müssen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Eine 37 Jahre alte Autofahrerin bemerkte dies zu spät und fuhr mit ihrem Fahrzeug den Mann an. Der 60-Jährige stürzte und kam mit einem gebrochenen Bein ins Krankenhaus.

Zusammenstoß in Friedrichshain: Auf der Colbestraße ist es zu einem Zusammenststoß zwischen einem VW und einem Taxi gekommen. Zwei parkende Autos wurden auch beschädigt. Die Ermittlungen dauern noch an.

Polizei sucht Frau auf Brauereigelände: Mit einem großen Aufgebot haben Polizei und Rettungskräfte am Mittwochabend auf dem Gelände der ehemaligen Bärenquell-Brauerei an der Schnellerstraße in Niederschöneweide nach einer Frau gesucht. Laut einem Zeugenhinweis sollte die Frau im Bereich der Industriebrache in einen Schacht gestürzt sein und sich verletzt haben. Da eine erste Absuche erfolglos verlief, forderte die Polizei zur Unterstützung die Rettungshundestaffel des Deutschen Roten Kreuzes an. Inzwischen wurde der Einsatz abgebrochen. Die Polizei geht davon aus, dass der vermeintliche Zeuge die Geschichte erfunden hat.

Polizei greift in Schlägerei unter Flüchtlingen ein: Am Mittwochabend sollen mehrere Männer unterschiedlicher Herkunft in Kreuzberg aufeinander eingeschlagen haben. Zunächst soll es gegen 19 Uhr bei der Essensausgabe in der Flüchtlingsunterkunft an der Geibelstraße zum Streit zwischen einem 19-Jährigen und einem anderen Bewohner gekommen sein. In der Folge erhielt der 19-Jährige von dem Verantwortlichen der Unterkunft bis 21.30 Uhr ein Hausverbot. Als er gegen 21.10 Uhr zurück in die Unterkunft kam, soll der Streit zwischen den Bewohnern erneut entfacht sein. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung sollen dann 30 bis 40 Männer sowohl in dem Gebäude als auch davor sich gegenseitig angegriffen und aufeinander eingeschlagen haben. Nach Eintreffen der alarmierten Polizisten beruhigte sich die Lage und die Beamten konnten den Sachverhalt sowie die Personalien einiger Beteiligter aufnehmen. Die anderen Männer hatten sich inzwischen entfernt. Ein 17-Jähriger sowie drei Männer im Alter von 19, 29 und 30 Jahren erlitten Verletzungen, die am Ort und ambulant in Krankenhäusern behandelt wurden. Es wurden unter anderem Strafverfahren wegen Landfriedensbruchs und Körperverletzung eingeleitet. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Verkehr

Kreuzberg: Aufgrund eines Kraneinsatz ist die Köthener Straße ab 06:00 Uhr bis ca. 15:00 Uhr in beiden Richtungen zwischen Stresemannstraße und Bernburger Straße voll gesperrt.

Wetter

Am heutigen Donnerstag gibt es wieder viele Wolken über Berlin. Dabei kommt aber immer wieder mal auch die Sonne raus. Der Wind weht mit teils kräftigen Böen. Die Temperaturen erreichen bis zu 25 Grad.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<

( BM/dpa/seg )