Leerstehendes Haus

Obdachlose bei Brand in Grunewald verletzt

Zwei vermutlich obdachlose Personen erlitten bei einem Brand in einem leerstehenden Haus Rauchgasvergiftungen.

Notarzt

Notarzt

Foto: Marcel Kusch / dpa

Zwei Menschen sind bei einem Brand in einem leerstehenden Wohnhaus in Grunewald verletzt worden. Sie erlitten am Freitagabend leichte Rauchgasvergiftungen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich bei den Verletzten um Obdachlose handelt, die in dem Haus übernachtet hatten. Sie wurden ambulant versorgt.

Das Feuer war laut Polizei und Feuerwehr kurz nach 22 Uhr im ersten Obergeschoss des Hauses ausgebrochen. Während der Löscharbeiten sei ein Teil des Daches eingestürzt, sagte eine Polizeisprecherin am Samstag. Die Ursache war zunächst unklar. Die Ermittler schließen Brandstiftung als mögliche Ursache nicht aus. Zur Schadenshöhe lagen noch keine Angaben vor.