Zwei Männer verletzt

Wieder zwei schwere Unfälle mit Fahrradfahrern in Berlin

In Zehlendorf und Niederschöneweide wurden zwei Fahrradfahrer von Autos angefahren. Sie kamen mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus.

Ein Einsatzwagen der Feuerwehr

Ein Einsatzwagen der Feuerwehr

Foto: Paul Zinken / picture alliance / dpa

In Berlin sind am Freitag zwei Radfahrer schwer verletzt worden. In Zehlendorf übersah gegen 9 Uhr der 78-Jährige einen vorfahrtberechtigten Dacia, als er auf der Höhe Kurstraße die Potsdamer Chaussee überqueren wollte. Der Radfahrer wurde mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe geschleudert und kam mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus. Der 69-jährige Autofahrer blieb unverletzt.

In der Michael-Brückner-Straße in Niederschöneweide wurde gegen 10.20 Uhr ein 82-jähriger Radfahrer verletzt, als er bei Rot die Straße überquerte. Ein 39-Jähriger erfasste den Mann mit seinem Dacia. Der Fahrradfahrer erlitt Kopfverletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer kam mit dem Schrecken davon.