Checkpoint Charlie

Falsche Polizisten bestehlen ahnungslose Touristen

Die Polizei hat mutmaßliche Trickdiebe festgenommen. Die Männer hatten sich als Polizisten ausgegeben und Touristen Geld weggenommen.

Zwei falsche Polizisten haben Touristen in Berlin-Mitte ihre Geldscheine abgeknöpft. Kurz danach klickten Handschellen. Echte Polizisten hatten die Trickdiebe in der Nähe vom Checkpoint Charlie beobachtet. Am Mittwochabend habe zunächst einer der Männer einen 50-jährigen Touristen aus Saudi-Arabien in ein Gespräch verwickelt, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Die falschen Polizisten kamen hinzu, durchsuchten beide Männer angeblich nach Drogen und nahmen dem verdutzen 50-Jährigen dessen Geldscheine ab. Es sei Drogengeld, argumentierten sie. Bei einem arabischen Touristenpärchen sollen die Männer die gleiche Masche durchgezogen haben. Die 25, 37 und 39 Jahre alten mutmaßlichen Diebe sollten einem Haftrichter vorgeführt werden.