Bewaffneter Senior

SEK stürmt Seniorenheim in Berlin-Treptow

Ein bewaffneter Rentner hat in Treptow einen Einsatz eines Spezialeinsatzkommandos ausgelöst. Das Heim wurde gestürmt.

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz ist am Mittwochmorgen ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Berliner Polizei gerufen worden.

In Treptow hatte sich ein 72-Jähriger in einem Zimmer in einem Pflegeheim verbarrikadiert. Der Mann gilt als verwirrt und war mit einem Messer bewaffnet.

Die Polizisten stürmten daraufhin die Einrichtung am Plänterwald, nach kurzer Zeit war der Einsatz beendet. Der Senior, der auch in dem Heim lebt, war bereits in der Vergangenheit mehrfach aufgefallen. Bei dem Einsatz verletzte er einen Polizisten leicht.

Gegen 11 Uhr wurde er dann in Handfesseln aus dem Seniorenheim geführt. Die Motive des Mannes sind bisher unklar.

Ein Sprecher sagte der Zeitung "B.Z.", dass eine Unterbringung des Rentners in einem psychiatrischen Krankenhaus eingeleitet werde.