Polizei zieht Bilanz

17 Anzeigen auf der Berliner Fanmeile bei Deutschland-Spiel

Zum Achtelfinalspiel der DFB-Elf drängten sich 50.000 Menschen auf der Fanmeile. Es gab Anzeigen wegen sexueller Übergriffe.

Ausgelassene Stimmung auf der Berliner Fanmeile

Ausgelassene Stimmung auf der Berliner Fanmeile

Foto: Paul Zinken / dpa

Anders als zu den Vorrundenspielen war die Fanmeile am Brandenburger Tor am Sonntag während des Achtelfinalspiels Deutschland gegen die Slowakei gut besucht, Nach Angaben der Polizei kamen etwa 50.000 Fans, die Veranstalter sprechen sogar von 100.000 Besuchern.

Die Polizei verzeichnete insgesamt 17 Anzeigen. Beim Spiel gegen Nordirland waren es bei etwa 20.000 Besuchern sieben gewesen. Nach Angaben der Polizei handelte es sich in den meisten Fällen um Körperverletzung, Nötigung oder Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Zudem gab es laut Polizei drei Anzeigen wegen sexueller Übergriffe. Eine 14-Jährige habe angegeben, sie sei aus einer Gruppe heraus an den Brüsten und am Hintern betatscht worden. Insgesamt war die Polizei mit 435 Beamten rund um die Fanmeile im Einsatz.