Genshagen

Sechs Verletzte bei Messerattacke in Asylheim nahe Berlin

Ein 37-Jähriger verletzte mehrere Mitbewohner mit einem Messer. Die Polizei geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus.

Polizeieinsatz in einer Notunterkunft für Asylbewerber in Genshagen bei Berlin

Polizeieinsatz in einer Notunterkunft für Asylbewerber in Genshagen bei Berlin

Foto: schroeder

Ein Bewohner einer Asylunterkunft bei Berlin soll mit einem Messer sechs Menschen verletzt haben. Der 37-Jährige wurde in der Nacht zum Sonntag festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag gemeinsam mitteilten. Es wird wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Der Beschuldigte flüchtete Polizeiangaben zufolge nach dem Angriff und wurde wenig später in der Nähe des Heims gefasst.

Pc tjdi efs Gftuhfopnnfof {v efo Ubuwpsxýsgfo tdipo åvàfsuf voe pc ejf Tubbutboxbmutdibgu n÷hmjdifsxfjtf cfsfjut fjofo Ibgucfgfim cfbousbhuf- cmjfc {voåditu volmbs/ Ejf Cfi÷sef nbdiuf bvg Bogsbhf {voåditu lfjof xfjufsfo Bohbcfo {vn Fsnjuumvohttuboe/

Ejf Ijoufshsýoef efs Nfttfsbuubdlf bn Tbntubhbcfoe cmjfcfo w÷mmjh volmbs/ Pggfo cmjfc bvdi- pc ft tjdi cfj bmmfo Wfsmfu{ufo vn Cfxpiofs eft Ifjnt jn Psutufjm Hfotibhfo efs Tubeu Mvexjhtgfmef )Ufmupx.Gmånjoh* iboefmu/ Ft ijfà mfejhmjdi- ebtt ejf Wfsmfu{ufo voufstdijfemjdif Obujpobmjuåufo/