Einsatz in Berlin

Polizei stoppt illegales Autorennen in Wedding

Die zwei Autos lieferten sich ein Rennen auf der Müllerstraße in Wedding. Eine Polizeistreife konnten einen 33-jährigen Fahrer stoppen.

Die Polizei stoppte einen 33-jährigen Fahrer an der Londoner Straße

Die Polizei stoppte einen 33-jährigen Fahrer an der Londoner Straße

Foto: picture alliance / dpa /Frank May

Die Berliner Polizei hat in der Nacht zu Sonntag einen Raser in Wedding gestoppt. Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, bemerkten die Beamten gegen 0 Uhr zwei Autos, die sich offensichtlich ein Rennen auf der Müllerstraße in Richtung Kurt-Schumacher-Platz lieferten.

Die Streife nahm die Verfolgung auf und konnte eines der beiden Autos, einen VW, an der Kreuzung Londoner Straße stoppen. Der 33 Jahre alte Fahrer zeigte sich den Beamten gegenüber uneinsichtig und aggressiv. Er wollte weder seinen Führerschein und Fahrzeugschein zeigen noch einer Atemalkohol- und Drogenkontrolle zustimmen.

Die Polizisten brachten ihn zu einer Gefangenensammelstelle, wo er sich einer Blutentnahme unterziehen musste, bevor er wieder entlassen wurde. Da er keinen gültigen Führerschein vorlegen konnte, wird gegen ihn nun unter anderem wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.