Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Montag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Die Berliner Polizeimeldungen aus der Nacht

Die Berliner Polizeimeldungen aus der Nacht

Foto: Jens Kalaene / picture alliance / dpa

Feuerwehrmann wird beim Löschen von Auto angefahren: Beim Löschen eines Auto-Brandes ist ein Feuerwehrmann in Charlottenburg von einem Autofahrer angefahren und verletzt worden. Der 52 Jahre alte Fahrer fuhr zunächst weiter. Beamte konnten ihn aber kurze Zeit später nach einer Verfolgungsjagd in der Lietzenburger Straße stoppen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Gegen ihn wird wegen Fahrerflucht ermittelt. Der 52 Jahre alte Feuerwehrmann erlitt leichte Verletzungen. Der Brand an dem Wagen auf der Knesebeckstraße war Ermittlungen zufolge am Montagmorgen von Unbekannten gelegt worden. Ein politisches Motiv wird ausgeschlossen.

Drei Maskierte überfallen Spätkauf an der Warschauer Straße: Unbekannte haben in der Nacht zu Montag einen Spätkauf in Friedrichshain überfallen. Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte, wollte eine Angestellte gegen 22.50 Uhr die Tür des Ladens in der Warschauer Straße verschließen, als sie plötzlich von drei Maskierten in den Laden zurückgedrängt wurde. Einer der Täter soll eine Pistole und einer der Mittäter ein Messer dabei gehabt haben. Der Unbekannte mit der Waffe bedrohte sie damit und drängte sie so in den hinteren Teil des Spätkaufs. In der Zwischenzeit nahmen seine Komplizen Zigaretten, Geld und einen Teil der Videoüberwachung an sich. Anschließend flüchtete das Trio mit der Beute. Die 18-Jährige erlitt einen Schock und kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Radfahrerin bei Unfall am Hermannplatz schwer verletzt: Bei einem Verkehrsunfall in Neukölln am Sonntagabend hat eine Radfahrerin schwere Verletzungen erlitten. Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte, wurde sie gegen 21.20 Uhr am Hermannplatz von einem 23 Jahre alten Renault-Fahrer erfasst. Die 33 Jahre alte Radfahrerin erlitt Verletzungen an Kopf und Schulter. Ein Rettungswagen brachte sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Autofahrer blieb unverletzt. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Renault-Fahrer die Radfahrerin beim Abbiegen übersehen.


Verkehrsmelder

M85: Die Linie wird in beiden Fahrtrichtungen zwischen Kulturforum und S+U Hauptbahnhof bis 13. 7. über Ben-Gurion-Straße umgeleitet. Die Haltestellen S Potsdamer Platz/Voßstraße entfallen.

296: Die Linie verkehrt ab 9 Uhr in Richtung S+U Lichtenberg von der Rummelsburger Straße über Robert-Uhrig-Straße. Die Haltestellen Rummelsburger Straße/U Friedrichsfelde und U Friedrichsfelde entfallen.

U5: Die Züge in Richtung Alexanderplatz fahren im Bahnhof Neue Grottkauer Straße bis 24.6. ohne Halt durch. Bitte fahren Sie bis Kaulsdorf-Nord, steigen um und fahren zurück in Richtung Hönow.

Staustellen

Charlottenburg: Aufgrund eines Kraneinsatzes stehen von 8 Uhr bis 17 Uhr auf der Bismarckstraße in Höhe Krumme Lanke stadteinwärts nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung.

Schöneberg: Wegen Fahrbahndeckensanierung ist die Martin-Luther-Straße Richtung Innsbrucker Platz zwischen Freiherr-vom-Stein- und Heylstraße bis 8.7. gesperrt.

Westend: Auf dem Messedamm steht ab ca. 8 Uhr in Richtung Masurenallee zwischen Kaiserdamm und Bredtschneiderstraße bis Anfang Juli nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Mitte: Auf der Brunnenstraße steht ab ca. 8 Uhr in Richtung Bernauer Straße Höhe Rheinsberger Straße bis Ende Juli nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Blankenburg: Auf der Blankenburger Chaussee ist ab 7 Uhr in Höhe Straße 43 nur ein Fahrstreifen für beide Richtungen abwechselnd frei. Bis Ende Juni regelt eine provisorische Ampelanlage den Verkehr.

Alt-Hohenschönhausen: Am Morgen wird die Werneuchener Straße in Richtung Konrad-Wolf-Straße ab Küstriner Straße gesperrt. Die Bauarbeiten dauern bis Anfang September.

>>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<<