Polizei nimmt mutmaßliche Serien-Brandstifter fest

Zwei Männer laufen durch Kreuzberg und zündeln immer wieder. Schließlich greift die Polizei zu.

Die Polizei hat am frühen Morgen in Kreuzberg zwei Männer festgenommen, die vorher mehrere Gegenstände in Brand gesetzt haben sollen.

Polizeiangaben vom Sonntagnachmittag zufolge hatten zwei Frauen die Männer beobachtet, die einen Kanister bei sich hatten und in der Skalitzer Straße ein Werbeplakat anzündeten. Dann liefen sie weiter in den Görlitzer Park. Die Frauen riefen die Polizei. Die Beamten bemerkten kurz darauf drei brennende Mülltonnen und ein brennendes Gebüsch im Park.

Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten das Gebüsch, das direkt am Spreewaldbad stand, wo sich Putz durch die Hitze ablöste. Verletzt wurde niemand.

Die Polizisten nahmen in der Skalitzer Straße Ecke Görlitzer Park zwei Männer im Alter von 25 und 32 Jahren fest. Sie wurden erkennungsdienstlich behandelt, es wurden Blutproben entnommen, danach wurden sie wieder freigelassen. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt.