Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonnabend in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Blaulicht

Blaulicht

Foto: Friso Gentsch / dpa

Jugendlicher durch Messerstich verletzt: In der Schulstraße in Pankow geriet am Freitagabend gegen 21 Uhr ein 17-Jähriger mit zwei bislang noch unbekannten Männern in Streit. Einer der beiden stach dem 17-Jährigen mit einem Messer in den Oberkörper. Das Duo flüchtete mit einem Taxi zum S-Bahnhof Gesundbrunnen und verschwanden. Das Opfer kam zur Beobachtung ins Krankenhaus.

Fußgänger angefahren: In Mitte ist ein Fußgänger von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Der 32-Jährige wollte gegen 19.45 Uhr die Karl-Liebknecht-Straße überqueren und lief nach Zeugenaussagen plötzlich bei Rot los, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Eine 44-Jährige erfasste den Mann mit ihrem Wagen. Der 32-Jährige kam mit schweren Kopfverletzungen am Freitagabend ins Krankenhaus.

Kinder rassistisch beleidigt: In der Dessauer Straße in Kreuzberg soll ein alkoholisierter 47-Jähriger gegen 19 Uhr zwei Mädchen im Alter von drei und vier Jahren rassistisch beleidigt haben. Die Kinder spielten gerade im Hof, als der Mann aus dem Wohnungsfenster Beleidigungen äußerte. Der Vater der Mädchen alarmierte die Polizei. Gegen den 47-Jährigen wird wegen Volksverhetzung ermittelt.

Apotheke überfallen und Reizgas versprüht: Ein Mann hat am Freitagabend gegen 18 Uhr am Waidmannsluster Damm (Reinickendorf) eine Apotheke überfallen und die Tageseinnahmen gestohlen. Nach dem Raub versprühte er in der Apotheke Reizgas. Die beiden Angestellten (39 und 53 Jahre) erlitten Augen- und Atemwegsreizungen.

Radfahrer schwer gestürzt: In der Isländischen Straße in Prenzlauer Berg hat sich ein Radfahrer bei einem Sturz schwere Kopfverletzungen zugezogen. Der 37-Jährige war gegen 23 Uhr aus bisher noch unbekanntem Grund vom Rad gefallen. Er kam zur stationären Behandlung in ein Kranklenhaus.

Getränkemarkt überfallen: In Niederschöneweide hat gegen 22 Uhr ein maskierter Mann einen Getränkemarkt in der Schnellerstraße überfallen. Er bedrohte den 23 Jahre alten Angestellten mit einer Schusswaffe und verlangte die Herausgabe der Einnahmen. Mit der Beute entkam der Maskierte in einem Fluchtfahrzeug. Der Angestellte sowie Zeugen des Überfalls blieben unverletzt.

Passanten halten Späti-Räuber fest: Zwein 38 und 44 Jahre alte Männer haben in der Nacht zu Sonnabend den Überfall auf einen Spätverkauf in der Hermannstraße (Neukölln) verhinderten. Als sie gegen 2.30 Uhr von einem Imbiss aus sahen, wie drei Männer den Späti-Besitzer mit Schraubendrehern bedrohten, liegen sie zu dem Geschäft und hielten einen der Räuber, einen 14-Jährigen, fest. Die beiden anderen flohen ohne Beute Richtung Hermannbrücke.

Staustellen

Charlottenburg: Aufgrund einer Veranstaltung ist der Kurfürstendamm ab 04:00 Uhr bis Montagmorgen, 04:00 Uhr, zwischen Joachimsthaler Straße und Leibnizstraße in beiden Richtungen voll gesperrt.

Wilmersdorf: Auf der Mecklenburgischen Straße im Kreuzungsbereich Detmolder Straße wurde eine bestehende Baustelle umgestellt. Bis Ende Juni muss mit Fahrzeitverlängerung aufgrund von Fahrspurreduzierungen und Abbiegebeschränkungen gerechnet werden.

S-Bahn

S5, S7 und S75: Ab ca. 22:00 Uhr bis Montagmorgen, 06.06.2016, ca. 01:30 Uhr, sind die Linien wegen Arbeiten am neuen Zugsicherungssystems zwischen Zoologischer Garten und Olympiastadion sowie Zoologischer Garten und Grunewald unterbrochen. Als Ersatz fahren jeweils Busse.

Wetter

Sonnenschein und Wolken wechseln sich ab. Dabei bleibt es anfangs noch weitgehend trocken, später gibt es einzelne Schauer oder Gewitter. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 26 und 28 Grad. Der Wind weht schwach aus Nordost. In der kommenden Nacht kühlt sich die Luft auf 16 bis 13 Grad ab.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<