Hellersdorf

Razzien - Polizei kontrolliert drei Berliner Clubs

Kontrollen in mehreren Clubs in Hellersdorf. Die Polizei hat in der Nacht in drei Läden Razzien durchgeführt und Platzverweise erteilt.

Polizisten durchsuchten mehrere Clubs

Polizisten durchsuchten mehrere Clubs

Foto: imago stock&people / imago/Eibner

In der Nacht zu Sonnabend hat es Razzien in drei Berliner Clubs und vier Wohnungen gegeben. Durchsucht wurden zwei Clubs in der Stendaler Straße und der Janusz-Korczak-Straße in Hellersdorf, sowie ein Club in der Grevesmühlener Straße in Neu-Hohenschönhausen. Außerdem wurden Wohnungen in Weißensee, Neu-Hohenschönhausen und Lichtenberg kontrolliert.

Streit mit Messerstecherei an Pfingsten war der Anlass der Durchsuchung

Der Anlass für die Durchsuchungen war ein Streit am Pfingstwochenende mit einer Messerstecherei gewesen. In der Nacht von Sonntag zu Montag kam es vor einem Club in Hellersdorf zu einer Auseinandersetzung, bei der ein Türsteher schwer verletzt wurde. Kurz vor 2 Uhr wurden mehrere Personen aus dem Cluab in der Stendaler Straße verwiesen.

Am Ausgang kam es dann zu verbalen Streitigkeiten, die schließlich in eine körperliche Auseinandersetzung übergingen. Dabei erlitt ein 43-jähriger Türsteher eine tiefe Schnittverletzung am Arm, die operativ versorgt werden musste. Die Täter flüchteten.

Verdächtige aus der Rockerszene

Bei den Clubkontrollen wurden insgesamt 33 Personen identifiziert, die der Rockerszene angehörig sind. Es wurden zwölf Platzverweise ausgesprochen und Messer, ein Schlagstock, eine Axt und Pyrotechnik sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.