Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonntag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

In der Voltairestraße in Mitte raste ein Hyundai gegen einen Baucontainer

In der Voltairestraße in Mitte raste ein Hyundai gegen einen Baucontainer

Foto: Morris Pudwell / BM

Auto rast in Bauschottcontainer: In der Voltairestraße in Mitte ist in der Nacht gegen 0 Uhr ein Hyundai in einen abgestellten Container gerast. Nach Angaben der Polizei sprangen mehrere Männer aus dem Auto und flüchteten. Zwei der Männer kehrten zu dem Fahrzeug zurück, um eine Tasche aus dem Auto mitzunehmen. Sie wurden von der Polizei überprüft. In der Tasche befand sich eine größere Menge Bargeld. Der Fahrer des Wagens kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Er soll alkoholisiert gewesen sein.

Blutiger Streit in Shisha-Bar: Vor einer Shisha-Bar in der Schönwalder Straße in Spandau gab es gegen 0.20 Uhr Streit zwischen mehreren Männern. Beteiligt waren der Türsteher, ein 19-jähriger Gast und vier unbekannte Männer. Der Türsteher trug eine Stichverletzung im Rücken davon, der 19-Jährige eine Platzwunde im Gesicht. Die vier Unbekannten flüchteten in einem Auto.

Feuer in Kreuzberg: Bei einem Brand in der Gneisenaustraße sind am Sonntagmorgen zwei Menschen leicht verletzt worden. Um 4.30 Uhr seien die Flammen im Dachgeschoss eines Mietshauses in der Gneisenaustraße entdeckt worden, teilte die Feuerwehr mit. Sie war nach eigenen Angaben mit rund 40 Einsatzkräften vor Ort. Der Brand habe schnell unter Kontrolle gebracht werden können.

Rechter Arm nicht unter Kontrolle: In der Hauptstraße in Wilhelmsruh erhob ein alkoholisierter Mann in der Nacht gegen 1.30 Uhr den Arm zum sogenannten "Deutschen Gruß" und beleidigte zwei 26-Jährige und einen 27-Jährigen. Zudem soll er "Sieg Heil" gerufen haben. Nach der Feststellung seiner Personalien durfte der 28-Jährige wieder gehen.

Ins Gleisbett uriniert und losgeprügelt: In der Nacht gegen 1.50 Uhr urinierte ein Mann am U-Bahnhof Blissestraße (Wilmersdorf) ins Gleisbett, als er von einem 59-Jährigen angesprochen wurde. Der Wildpinkler reagierte mit einem "Heil Hitler" und dem sogenannten "Deutschen Gruß", woraufhin ihm der 59-Jährige ins Gesicht schlug. Der Unbekannte sowie drei weitere Männer sollen den 59-Jährigen dann brutal geschlagen haben und anschließend mit der U7 geflüchtet sein.

Polizisten mit Steinen beworfen: Am Rande des "Karnevals der Subkulturen" in der Köpenicker Straße (Mitte) sind am Abend mehrere Polizisten mit Steinen beworfen worden. Keiner der Beamten wurde ernsthaft verletzt.

Feuer in Lichtenberg: In der Herzbergstraße in Lichtenberg brannte es in einem Gebäude, in dem Band Probenräume anmieten können. Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Nach Angaben der Polizei war im zweiten Stock eine Matratze in Brand geraten. Ein Mieter hatte den Brand gemeldet.

Verkehr

Veranstaltungen

Wegen der Sportveranstaltung "Berlin läuft - BIG 25 Berlin" kommt es zwischen 10 und 13.30 Uhr in Charlottenburg, Mitte und Tiergarten zu Behinderungen. Autofahrer sollten in dieser Zeit den Innenstadtbereich weiträumig umfahren. Eine gute Umfahrungsmöglichkeit bietet die Stadtautobahn A 100. Grundsätzlich wird empfohlen die U- und S-Bahn zu benutzen. Zahlreiche Buslinien der BVG werden umgeleitet.

Ab 12.30 Uhr kommt es wegen des Karnevals der Kulturen in Kreuzberg zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Ab 11 Uhr wird der Hermannplatz (auch die Zufahrten Sonnenallee, Karl-Marx-Straße, Hermannstraße, Kottbusser Damm) für den Karnevalsumzug gesperrt. Ab 14 Uhr folgt der Mehringdamm. Der Bereich Hermannplatz wird nach Passieren der Umzugswagen (ca. 20 Uhr) wieder für den Verkehr freigegeben. Die restlichen Straßen bleiben bis Pfingstmontag, 5 Uhr gesperrt.

In der Zeit von 15 Uhr bis 20 Uhr kann es in Neukölln aufgrund einer Demonstration im Bereich Karl-Marx-Platz, Richardplatz, Hertzbergstraße, Sonnenallee, Wildenbruchstraße, Harzer Straße, Lohmühlenstraße, Maybachufer, Glogauer Straße und Wiener Straße zu Behinderungen kommen.

Zwischen 12 und 16 Uhr bewegt sich ein Fahrzeugkorso durch Spandau. Mit kurzzeitigen Behinderungen in ganz Spandau ist zu rechnen.

Um etwa 18:30 Uhr startet am Brandenburger Tor in Mitte ein Prozessionszug via Unter den Linden zum Berliner Dom. Mit kurzzeitigen Sperrungen ist zu rechnen.

Bus und Bahn

U2: Die Linie ist bis zum 25.11. zwischen den U-Bahnhöfen Olympiastadion und Ruhleben unterbrochen. Es besteht Ersatzverkehr durch die verlängerte Buslinie 131.

U7: Bis 3.6., jeweils sonntags bis donnerstags, von ca. 22 Uhr bis 3.30 Uhr, besteht zwischen den U-Bahnhöfen Hermannplatz und Neukölln (alle 10 Minuten), Neukölln und Britz-Süd (alle 20 Minuten) und Britz-Süd und Rudow (alle 20 Minuten) Pendelverkehr.

>> Reparaturarbeiten - Hier müssen Sie auf Busse umsteigen

Wetter

Die Sonne wechselt sich mit dichten Wolkenfeldern ab. Im Tagesverlauf gibt es hin und wieder zum Teil kräftige Regen- oder Graupelschauer, örtlich sind auch Blitz und Donner dabei. Der Wind weht mäßig bis frisch aus West.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<