Wildtiere

Wolf auf dem Berliner Ring überfahren

Wieder ist ein Wolf an einer Autobahn gestorben. In Brandenburg ist es bereits der zehnte in diesem Jahr, der überfahren wurde.

In Brandenburg werden Wölfe immer wieder bei Verkehrsunfällen getötet

In Brandenburg werden Wölfe immer wieder bei Verkehrsunfällen getötet

Foto: dpa

Ein Wolf ist nach einem Zusammenstoß mit einem Auto auf dem Berliner Ring verendet. Südlich von Ferch (Landkreis Potsdam-Mittelmark) sei am Sonntag ein stark zerfetztes, wahrscheinlich weibliches Tier gefunden worden, wie das Landesamt für Umwelt am Montag mitteilte.

Das Alter des toten Wolfes wird von der Behörde auf mindestens zwei Jahre geschätzt. Wahrscheinlich sei das Tier alleine unterwegs gewesen.

In Brandenburg sind seit 1990 offiziell 43 Wölfe durch Verkehrsunfälle gestorben, zehn nach Angaben der Behörden allein in diesem Jahr. Schwerpunkte seien mit drei toten Wölfen der südwestliche Berliner Ring und die A9 mit zwei Tieren. Westlich des Berliner Rings bis zur Grenze zu Sachsen-Anhalt sind laut Landesumweltamt drei Wolfsrudel bekannt.

Das Wolfskadaver geht laut Umweltamt zur weiteren Untersuchung an das Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin.