Charlottenburg

Mit 90 km/h zu viel auf der Stadtautobahn unterwegs

Ein 29-Jähriger muss seinen Führerschein nun für drei Monate abgeben. Er war mit Tempo 170 in Berlin-Charlottenburg unterwegs.

Eine Zivilstreife der Autobahnpolizei stoppte in der Nacht zu Mittwoch einen Autofahrer, der in Charlottenburg-Nord deutlich zu schnell unterwegs war.

Die Beamten bemerkten den BMW auf der Stadtautobahn am Jakob-Kaiser-Platz und stellten eine Geschwindigkeit von 170 km/h fest - wo nur 80 km/h erlaubt waren.

Den 29-Jährigen erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von 680 Euro, zwei Punkte im Verkehrszentralregister sowie ein dreimonatiges Fahrverbot.

>>>Polizei warnt Raser mit makaberem Biker-Video