Tageseinnahmen erbeutet

Einbrecher hatte es immer auf "Steinecke"-Filialen abgesehen

Vor wenigen Tagen nahm Polizei einen Bäckerei-Einbrecher fest. Jetzt stellte sich heraus: Der Mann hat mehr Einbrüche auf dem Kerbholz.

Vergangenen Montag nahm die Polizei in einer Filiale der Supermarktkette „Netto“ in Heiligensee einen 40-Jährigen fest. Der Mann war in eine dort befindliche „Steinecke“-Bäckerei eingebrochen.

Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Berlin und der Kriminalpolizei brachten nun neue, überraschende Erkenntnisse ans Licht. Der Mann kommt nach Angaben der Polizei für insgesamt zehn Einbruchstaten in Bäckereien in Betracht - und zwar immer in Filialen von "Steinecke".

So soll der Mann allein sechsmal in die "Steinecke"-Filiale in der Rudower Stubenrauchstraße eingebrochen sein. Darüber hinaus legt ihm die Polizei vier weitere Einbruchstaten in den Bäckereifilialen in den Straßen Alt-Heiligensee sowie Alt-Gatow zur Last.

Der Tatverdächtige soll es bei den Einbrüchen auf die Tageseinnahmen in den Geschäften abgesehen haben. Neben dem erheblichen Sachschaden, den der Mann bei seinem Vorgehen angerichtet hatte, erbeutete er Geld in Höhe von mehreren zehntausend Euro. Er erhielt auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin von einem Ermittlungsrichter einen Haftbefehl.