Einsatz in Charlottenburg

Polizisten kontrollieren PS-Protze am Kudamm

Die Berliner Polizei hat am Donnerstag 46 Fahrzeuge am Kudamm kontrolliert - darunter Autos vom Typ Jaguar, Maserati, Porsche und BMW.

Archivbild: Erneut hat die Polizei  am Donnerstag Autofahrer am Kudamm kontrolliert

Archivbild: Erneut hat die Polizei am Donnerstag Autofahrer am Kudamm kontrolliert

Foto: Steffen Pletl

Für PS-Protze ist Charlottenburg und insbesondere der Kurfürstendamm derzeit kein sicheres Revier. 20 Beamte der Polizei haben am Donnerstagabend von 16.30 bis 20 Uhr Kontrollen in Höhe der Komödie am Kurfürstendamm vorgenommen.

Vorläufige Bilanz nach Angaben der Polizei: 46 Fahrzeuge, darunter Fahrzeuge vom Typ Jaguar, Maserati, Porsche und BMW, sowie drei Motorräder wurden kontrolliert. Unter anderem wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen geschrieben, weil Fahrer oder Beifahrer nicht mit Gurt gesichert waren oder weil sie mit Handys ohne Freisprechanlage telefonierten. Laut Polizei gab es keine Sicherstellungen. Allerdings seien bei einem Fahrzeug lasierte Rücklichter festgestellt worden. „Damit erlöscht die Betriebserlaubnis“, so ein Polizeisprecher. Den Fahrer erwarte deswegen jetzt ein Bußgeld

>> Raser, Dealer, Polizei: Verfolgungsdruck allein reicht nicht

Erst am vergangenen Freitag hatten 50 Polizisten 16 bis 22 Uhr Auto- und Motorradfahrer in Charlottenburg kontrolliert. 127 Autos und 17 Motorräder an diesem Tag am Kurfürstendamm gecheckt. Gegen zwei Autofahrer wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt, bei weiteren zwei Personen bestand der Verdacht, dass sie unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren sind. Ein Fahrzeug wurde zwecks Erstellung eines technischen Gutachtens sichergestellt, nachdem mehrere Messungen vor Ort ergeben hatten, dass das Fahrzeug die erlaubten Dezibelwerte überschritt – und damit viel zu laut unterwegs war.

Raserkontrollen am Kudamm

Seit Wochen geht die Polizei mit Schwerpunktaktionen verstärkt gegen Raser und illegale Straßenrennen vor. So wurden alleine zwischen 1. Februar und 1. März 2187 Pkw sowie 103 Motorräder kontrolliert. 77 Fahrzeugführern wurde dabei die Weiterfahrt aufgrund technischer Mängel untersagt. In 50 Fällen wurden Fahrzeuge sichergestellt, um durch Gutachter überprüfen zu lassen, ob die Betriebserlaubnis aufgrund technischer Veränderungen erloschen ist.