Steglitz

Rassistischer Übergriff: Betrunkene attackieren Busfahrer

Ein Busfahrer wird von zwei Männern fremdenfeindlich beschimpft. Als er die beiden auffordert auszusteigen, wird er attackiert.

Zwei betrunkene Männer haben in Lankwitz einen Busfahrer aus dem westafrikanischen Senegal rassistisch beschimpft und angegriffen. Zuerst beleidigten die beiden den Fahrer, wie die Polizei am Freitag berichtete.

Dann habe der 29 Jahre alte BVG-Fahrer den Bus der Linie X83 gestoppt und die Pöbelnden aufgefordert, das Fahrzeug zu verlassen. Die 44 und 49 Jahre alten Männer hätten ihn sofort angriffen und gegen die Frontscheibe geschubst.

Zeugen riefen die Polizei und versuchten, die Männer zurückzuhalten. Die Beamten mussten das aggressive Duo fesseln und in die Gefangenensammelstelle bringen.

Gegen die Verdächtigen wird nun wegen Körperverletzung, Beleidigung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. Im Laufe des Geschehens am Donnerstagabend sollen sie „Sieg Heil“ gerufen und auch andere Fahrgäste beleidigt haben.