Spandau

Mutmaßlicher Dealer ruft beim Falschen an

Ein Berliner nahm ein Telefonat für seinen Freund an - mit einem Dealer. Er arrangierte ein Überraschungstreffen mit der Polizei.

Polizisten mit sichergestellten Drogen (Archivbild)

Polizisten mit sichergestellten Drogen (Archivbild)

Foto: Steffen Pletl

Nachdem er zufällig das Gespräch mit einem mutmaßlichen Dealer entgegengenommen hatte, alarmierte Montagnachmittag ein Zeuge in Spandau die Polizei, wie diese am Dienstag mitteilte.

Der Mann hatte in einer Wohnung an der Emdenzeile nach einem drogenabhängigen Bekannten geschaut, als plötzlich dessen Handy klingelte. Der Mann nahm der Anruf entgegen und ging zum Schein auf das Angebot des Gesprächspartners ein, ihm Drogen vorbeizubringen.

Als der 28-jährige mutmaßliche Drogenhändler gegen 15.45 Uhr an der Haustür erschien, wurde er von Polizisten in Empfang genommen.

Bei dem Festgenommenen wurden mehrere kleine Tütchen gefunden. Auch in seiner Wohnung in der Schönwalder Straße fanden die Beamten noch mehrere Tütchen mit mutmaßlichen Betäubungsmitteln sowie 29 junge Cannabis-Setzlinge und diverses Material zum Betreiben einer Cannabisplantage.

Der 28-Jährige wurde nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung für die weiterermittelnde Kriminalpolizei eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.