Verkehr

Wieder stirbt in Köpenick ein Radfahrer nach Unfall mit Lkw

In Köpenick ist ein Radfahrer bei einem Unfall mit einem Lkw gestorben. Erst vor zwei Tagen ereignete sich dort ein tödlicher Unfall.

Foto: Steffen Pletl

Erneut hat sich in Köpenick ein schwerer Unfall ereignet. An der Edisonstraße kollidierte am Freitagnachmittag gegen 16.30 Uhr ein Lastwagen mit einem Fahrradfahrer.

Nach Berichten von Augenzeugen wollte der 36 Jahre alte Radfahrer offenbar in Höhe der Kreuzung Griechische Allee die Straße überqueren. Der Lastwagenfahrer erfasste den Mann und schleifte ihn mit. Der Radfahrer verstarb noch am Unfallort.

Die Edisonstraße wurde zwischen der Wuhlheide und Griechischer Allee über Stunden für den Verkehr gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt. Die Strecke der Straßenbahnlinien 17, 21, 27 und 37 sind zwischen Hegemeisterweg und Wilhelminenhofstr/Edisonstr. unterbrochen. In den umliegenden Straßen kam es zu erheblichen Staus.

Erst vor zwei Tagen war ein Fahrradfahrer in Köpenick tödlich verunglückt. Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung Baumschulenstraße und Köpenicker Landstraße. Offenbar hatte der Lkw-Fahrer den Radler beim Rechtsabbiegen übersehen. Traurige Ironie: Ausgerechnet in dieser Woche kontrolliert die Polizei verstärkt Autofahrer, um Fahrradfahrer zu schützen.

Am Freitagabend ereignete sich ein weiterer schwerer Unfall mit einer Radfahrerin. Die Frau wurde an der Landsberger Allee Ecke Zechliner Straße in Lichtenberg von einer Tram angefahren und schwer verletzt. Die näheren Umstände des Unfall waren zunächst unklar.