Charlottenburg

Fahrer verwechselt Gas und Bremse: Vier Personen verletzt

Der Autofahrer wollte in der Bleibtreustraße einparken. Doch statt in der Parklücke landete er in einer Baugrube.

Der Unfallfahrer krachte bei dem Unfall in Tische und Stühle eines Cafés

Der Unfallfahrer krachte bei dem Unfall in Tische und Stühle eines Cafés

Foto: Steffen Pletl / BM

Schwerer Unfall an der Mommsen- Ecke Bleibtreustraße in Berlin-Charlottenburg am Dienstagnachmittag: Vier Personen wurden verletzt, nachdem ein Audi-Fahrer bei einem Einparkversuch offenbar Gas- und Bremspedal verwechselt hatte. Das teilte die Polizei am Abend mit. Zunächst war die Rede von drei Verletzten.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr der 73-Jährige einen Poller um, streifte einen Blumenkübel vor einem Geschäft und verletzte dabei zunächst eine 41-jährige Passantin leicht.

Danach geriet der Audi in die Tische und Stühle eines Cafés und erfasste zwei Gäste, 51 und 52 Jahre alt. Schließlich fuhr der 73-Jährige gegen den Schuppen einer angrenzenden Baustelle, in dem Versorgungsanschlüsse für die Baustelle untergebracht sind, und kam in der Baugrube zum Stehen.

Der 73-Jährige sowie die beiden Lokalgäste erlitten Verletzungen, die in Krankenhäusern behandelt werden mussten.

Der Audi wurde durch einen Kran der Berliner Feuerwehr aus dem Baustellenbereich geborgen. Die weiteren Ermittlungen hat der Verkehrsunfalldienst bernommen.