Berlin

Diebstähle: Polizei verhaftet Hotel-Putzfrauen und Hehler

Zwei Putzfrauen sollen jahrelang Wertsachen aus Hotelzimmern gestohlen haben. Jetzt wurden sie mit ihrem Hehler verhaftet.

Wegen Verdachts auf Bandendiebstahl in Hotels sind in Berlin zwei Putzfrauen und ihr mutmaßlicher Hehler verhaftet worden. Die beiden Reinigungskräfte im Alter von 24 und 35 Jahren sollen seit mindestens zwei Jahren unter anderem Geld, Schmuck und Handys aus Hotelzimmern gestohlen haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten. Ihnen werden weit mehrr alsa 50 Taten zur Last gelegt.

Der 36-jährige Mann soll die Beute im sechsstelligen Gesamtwert bei den Frauen abgeholt haben. Die Polizei durchsuchte morgens zwei Wohnungen in Tempelhof und Spandau, stellte Beweismittel sicher und nahm die Verdächtigen fest. Haftbefehle lagen nach mehrmonatigen Ermittlungen bereits vor.

Die Frauen sollen laut Polizei über Zeitarbeitsfirmen an die Jobs als Putzfrauen gekommen sein. Mit Schlüsseln oder Schlüsselkarten verschafften sie sich dann Zugang zu den Hotelzimmmern. Der 36-Jährige soll als Abholer tätig gewesen sein, der das Diebesgut unmittelbar nach der Tat in Empfang nahm. Betroffen waren demnach Hotels in mittlerem und hohem Preissegment, wo die Frauen bereits während der ersten Probearbeitstage zuschlugen.

Das Diebesgut wurde dann in Pfandhäusern oder laut Polizei An- und Verkaufsgeschäften zu Geld gemacht.