Charlottenburg

Raser fährt mit 117 km/h über die Straße des 17. Juni

Mit 67 km/h mehr als erlaubt war ein Autofahrer in Charlottenburg unterwegs - unter Drogen und ohne Führerschein.

Ein VW Golf-Fahrer war ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss in Charlottenburg unterwegs (c) dpa - Bildfunk+++

Ein VW Golf-Fahrer war ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss in Charlottenburg unterwegs (c) dpa - Bildfunk+++

Foto: Friso Gentsch / dpa

Polizisten hat am Donnerstagabend einen Raser in Charlottenburg gestoppt.

Der Autofahrer fiel den Polizisten gegen 19.45 Uhr auf, als er in einem VW Golf GTI die Straße des 17. Juni entlang raste und häufig zwischen den Fahrstreifen wechselte. Eine Geschwindigkeitsmessung ergab einen Wert von 117 km/h - erlaubt sind 50km/h.

Am Ernst-Reuter-Platz hielten die Beamten den Wagen an. Der 35-jährige Fahrer hatte glasige Augen und sagte, er habe einen Joint geraucht. Der Drogenvortest verlief positiv, so dass sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen musste.

Dann stellte sich heraus, dass der Autofahrer auch keinen Führerschein besitzt. Nach der Kontrolle musste er zu Fuß weiter gehen. Er muss sich jetzt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie unter Drogeneinfluss verantworten.