Nach Polizeifahndung

Scheibe in U-Bahn herausgetreten: Verdächtiger ermittelt

Der junge Mann, der in dringendem Verdacht steht, in einem Zug der U3 eine Scheibe zerstört zu haben, meldete sich über seinen Anwalt.

Der junge Mann hielt sich an einer Stange fest und trat dann mit voller Wucht gegen eine Scheibe

Der junge Mann hielt sich an einer Stange fest und trat dann mit voller Wucht gegen eine Scheibe

Foto: Polizei / BM

In Zusammenhang mit einer Sachbeschädigung in einem U-Bahnwaggon der Linie U3 in Zehlendorf wurde nun ein Tatverdächtiger ermittelt. Bei dem Gesuchten handelt es sich um einen Jugendlichen im Alter von 16 Jahren, dessen Rechtsanwalt sich bei der Polizei gemeldet hat.

Der Vorfall ereignete sich am 14. Juli 2015 gegen 12 Uhr in einem Zug der Linie U3 kurz vor dem Bahnhof Krumme Lanke. Der Gesuchte war in Begleitung von vier anderen jungen Männern oder Jugendlichen sowie einer jungen Frau.

BVG-Sprecher Markus Falkner sagte der Berliner Morgenpost, die Scheibe sei kaputt gegangen. Die genaue Schadenshöhe könne er nicht mehr angeben.