Kreuzberg

Überfall in Supermarkt - Räuber flüchtete ohne Beute:

Ein Mann hat in Kreuzberg einen Supermarkt mit einer Spielzeugpistole überfallen wollen. Doch ein Mitarbeiter packte fest zu.

Die Polizei sucht noch nach dem Täter, der fliehen konnte

Die Polizei sucht noch nach dem Täter, der fliehen konnte

Foto: Friso Gentsch / dpa

Nach einem Überfall Donnerstagabend in einem Supermarkt in Kreuzberg ist ein Räuber leer ausgegangen.

Gegen 19.50 Uhr entdeckte der 43-jährige Filialleiter des Supermarktes an der Skalitzer Straße einen Mann, der sich in der Backstube verstecken wollte. Der Unbekannte soll eine Waffe gezogen und den Mitarbeiter aufgefordert haben, ihm in das Lager zu folgen.

Als der 43-Jährige sah, dass der Mann ihn mit einer Plastikwaffe bedrohte, packte er den Unbekannten am Kragen und versuchte ihn zu einem nahegelegenen Imbiss zu ziehen.

Dem Täter gelang es jedoch sich zu befreien und in Richtung Kottbusser Tor zu flüchten. Ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 führt nun die Ermittlungen.