Schöneberg

Auto überschlägt sich auf Stadtautobahn

In Schöneberg hat sich in der Nacht zu Sonnabend ein Fahrzeug überschlagen und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer flüchtete.

In Schöneberg hat sich in der Nacht zu Sonnabend ein Fahrzeug überschlagen. Der Fahrer flüchtete nach dem Unfall. Gegen 2.20 Uhr war der Renault Clio einer Streife des Autobahndauerdienstes in Höhe der Anschlussstelle Tempelhof aufgefallen.

Er war mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Norden unterwegs. Die Polizisten folgten dem Wagen. Beim Abbiegen auf die Nebenfahrbahn des Anschlusskreuzes Schöneberg fuhr der Mann mit dem Auto gegen eine Warnbarke und über die Schutzplanke. Das Fahrzeug überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen.

Die Polizisten sahen noch, wie ein junger Mann in Richtung Priesterweg davon rannte. Das Auto ist auf einen 22-Jährigen zugelassen, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Als Polizeibeamte wenig später an der Anschrift des Halters klingelten, trafen sie nur seine Mutter und seinen Bruder an. Beide gaben an, nicht zu wissen wo der Gesuchte sei. Angeblich wollte er auf dem Weg zum Polizeiabschnitt sein, um das Fahrzeug als gestohlen zu melden. Die Ermittlungen dauern an.