POLIZEI UND VERKEHR

Das geschah in der Nacht zu Sonnabend in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine Blaulicht leuchtet am 27.07.2015 in Osnabrück (Niedersachsen) auf dem Dach eines Polizeiwagens. Im Fall des tödlichen Überfalls auf ein Brüderpaar in Rietberg sucht die Polizei nach der Verhaftung von zwei Verdächtigen einen weiteren Mittäter. Die Ermittler werfen dem Trio gemeinschaftlichen Mord vor, wie sie am Donnerstag in Bielefeld berichteten. Foto: Friso Gentsch/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine Blaulicht leuchtet am 27.07.2015 in Osnabrück (Niedersachsen) auf dem Dach eines Polizeiwagens. Im Fall des tödlichen Überfalls auf ein Brüderpaar in Rietberg sucht die Polizei nach der Verhaftung von zwei Verdächtigen einen weiteren Mittäter. Die Ermittler werfen dem Trio gemeinschaftlichen Mord vor, wie sie am Donnerstag in Bielefeld berichteten. Foto: Friso Gentsch/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Foto: Friso Gentsch / dpa

Unfall an der Kantstraße: In der City West hat es erneut einen schweren Unfall gegeben. Nach unbestätigten Informationen war ein Autofahrer in der Nacht offenbar ungebremst in ein Taxi und weitere Autos gerast, die an einer roten Ampel standen. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Schlägerei zwischen Jugendlichen: An der Stendaler Straße in Hellersdorf hat es offenbar eine Auseinandersetzung unter mehreren Jugendlichen gegeben. Einer der Beteiligten wurde verletzt, einer festgenommen, meldet die B.Z.

„Antänzer“ festgenommen: Zwei junge Männer, die in dringendem Verdacht stehen zuvor versucht zu haben einem 39-Jährigen die Armbanduhr zu stehlen, hat die Polizei in der vergangenen Nacht in Mitte festgenommen. Nach Informationen der Polizei sollen die beiden, gemeinsam mit einem noch Unbekannten, den 39-Jährigen gegen 2.20 Uhr in einem Hausflur in der Friedrichstraße aggressiv angetanzt haben. Plötzlich hätte der unfreiwillig Angetanzte bemerkt, dass der Verschluss seiner Armbanduhr gelockert war und um Hilfe gerufen. Angestellte eines benachbarten Restaurants kamen dem Mann daraufhin zu Hilfe. Die drei „Antänzer“ rannten davon. Einen 18-Jährigen nahmen Polizisten nach einer kurzen Verfolgung fest. Die Beamten, waren durch Rufe der Verfolgenden auf das Geschehen aufmerksam geworden. Ein zweiter Tatverdächtiger, der ebenfalls 18 Jahre alt ist, ist von Mitarbeitern eines Hotels festgehalten und der Polizei übergeben worden. Dem dritten Tatverdächtigen gelang die Flucht. Die Festgenommenen wurden für die Kriminalpolizei eingeliefert, die die Ermittlungen wegen versuchten Raubes aufgenommen hat.

Flüchtling beraubt und mit Messer verletzt: Ein 31-Jähriger meldete in der vergangenen Nacht am U-Bahnhof Paulsternstraße in Haselhorst über die Notrufsäule der BVG, beraubt worden zu sein. Rettungskräfte fanden den alkoholisierten Mann verletzt auf einer Bank am U-Bahnhof sitzend. Der 31-Jährige, der eine Verletzung im Bereich der Brust aufwies, gab gegenüber der Polizei an, er sei gegen 1.50 Uhr von einer Männergruppe, die er aus der von ihm ebenfalls bewohnten Flüchtlingsunterkunft vom Sehen kenne, grundlos angegriffen worden. Nach seinen Angaben, sollen die Männer ihn mit einem Messer verletzt und sein Handy und Bargeld geraubt haben. Anschließend seien die Männer geflüchtet. Rettungskräfte der Feuerwehr brachten den Verletzten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an.

Fahrzeug überschlägt sich auf Stadtautobahn: In Schöneberg hat sich in der Nacht ein Fahrzeug überschlagen. Der Fahrer flüchtete nach dem Unfall. Gegen 2.20 Uhr war der Renault Clio einer Streife des Autobahndauerdienstes in Höhe der Anschlussstelle Tempelhof aufgefallen. Er war mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Norden unterwegs. Die Polizisten folgten dem Wagen. Beim Abbiegen auf die Nebenfahrbahn des Anschlusskreuzes Schöneberg fuhr der Mann mit dem Auto gegen eine Warnbarke und über die Schutzplanke. Das Fahrzeug überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen.

Die Polizisten sahen noch, wie ein junger Mann in Richtung Priesterweg davonrannte. Das Auto ist auf einen 22-Jährigen zugelassen, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Als Polizeibeamte wenig später an der Anschrift des Halters klingelten, trafen sie nur seine Mutter und seinen Bruder an. Beide gaben an, nicht zu wissen wo der Gesuchte sei. Angeblich wollte er auf dem Weg zum Polizeiabschnitt sein, um das Fahrzeug als gestohlen zu melden. Die Ermittlungen dauern an.

Schwer Verletzte bei Unfall in Spandau: Eine 21 Jahre alte Motorradfahrerin und ihr 22 Jahre alter Beifahrer sind bei einem Zusammenstoß mit einem Auto in Spandau schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Sonnabend mitteilte, waren die beiden am Freitagabend mit ihrer Maschine auf dem Falkenseer Damm unterwegs. Die 23 Jahre alte Fahrerin des Autos wollte ihren Wagen an der Kreuzung Ecke Flankenschanze wenden. Dabei kam es zu der Kollision. Alle Beteiligten kamen ins Krankenhaus. Die Autofahrerin stand unter Schock und wurde ambulant behandelt.

Verkehr

Bus und Bahn

Die Berliner U-Bahnlinie 5 ist wegen einer verdächtigen Tasche auf dem Bahnhof Frankfurter Allee unterbrochen worden. Zwischen den Stationen Alexanderplatz und Friedrichsfelde fahren keine Züge, wie die BVG am Sonnabend mitteilte.

S-Bahn

S2: Wegen Bauarbeiten von 4 bis 18 Uhr kein S-Bahn-Verkehr zwischen Blankenburg und Buch (SEV). Zwischen Gesundbrunnen und Bernau kann der RE3 genutzt werden.

Tram:

M5, M6, M13, 16: Wegen Baumschnittarbeiten wird am Straßenbahnknotenpunkt Hohenschönhauser Straße/Weißenseer Weg von 4.30 bis 11 Uhr der Fahrstrom auf den Oberleitungen abgeschaltet. Die Linien M5, M6, M13, und 16 werden unterbrochen. Ersatzbusse: M5: Rhinstraße/Gärtnerstraße – Landsberger Allee/Petersburger Straße, M6: Landsberger Allee/Rhinstr. – Landsberger Allee/Petersburger Str., M13: Berliner Allee/Indira-Gandhi-Str. – Möllendorffstr./Storkower Str., 16: Landsberger Allee/Rhinstr. – Möllendorffstr./Storkower Str.

Staustellen

Baustelle

Friedrichshain: Ab 15 Uhr aufgrund des Istaf Indoor in der Mercedes-Benz-Arena (Beginn 16 Uhr) erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich der Mühlenstraße, Warschauer Str. und Stralauer Allee.

Das Wetter

Zeitweise kommt nach örtlichem Nebel zwar die Sonne zum Vorschein, häufig überwiegen aber auch die Wolken. Zumindest bleibt es dabei aber weitgehend trocken. Der Wind weht mäßig aus östlichen Richtungen. Morgen ist der Himmel überwiegend stark bewölkt. Ab und zu fällt auch mal etwas Regen oder Sprühregen.

>>> Das aktuelle Wetter