Neukölln/Schönefeld

Vier Polizisten bei Festnahme von Autodieben verletzt

Die Ermittler hatten die Bande professioneller Autodiebe offenbar schon länger im Visier. Beim Zugriff kam es zu einem Zwischenfall.

Die Berliner Polizei hat am frühen Freitagmorgen neun Autodiebe festgenommen. Bei dem Einsatz wurden auch vier Polizisten leicht verletzt, teilte die Polizei am Mittag mit.

Als die acht Männer und eine Frau um 4.30 Uhr an der Neuköllner Bouchéstraße und auf dem Parkplatz am Flughafen Schönefeld mehrere hochwertige Audis des Typs A5, A6 und Q7 stehlen wollten, erfolgte durch Zivilfahnder der Zugriff. Die von den Verdächtigen genutzten drei Wagen wurden als Beweismittel sichergestellt.

Beim Zugriff in Neukölln kam es zu einem Zwischenfall: Auf der Heidelberger Straße kollidierten zwei Polizeifahrzeuge miteinander. Dabei wurden vier Polizisten leicht verletzt. Zunächst war die Rede von drei verletzten Polizisten. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Auch einer der neun Festgenommenen verletzte sich, als er auf der Flucht einen Zaun überkletterte. Die neun Verdächtigen sollen nun einem Haftrichter vorgeführt werden.