Frankfurt (O.)

"Sicherheitscheck": Bankräuber vermasseln Überfall

Sehr seltsam haben sich offenbar verhinderte Bankräuber in Brandenburg benommen. Als die Polizei kam, versuchten sie sich herauszureden.

Zwei Männer sind am Dienstag mit einem Revolver in eine Bank in Frankfurt (Oder) marschiert - und haben sich von den Angestellten den Schließfachraum zeigen lassen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, legte ein 60-Jähriger zunächst seinen Waffenschein vor, dann präsentierte er den Angestellten die Waffe. Eingeschüchtert gingen die Bankangestellten mit dem Mann und seinem 36 Jahre alten Begleiter ins Hinterzimmer. Dann verlangte der 60-Jährige, dass die Mitarbeiter sich selbst einschließen.

Als die Angestellten dies verweigerten und wieder in die Schalterhalle zurückliefen, erklärte der 60-Jährige, dass das nur ein Sicherheitscheck gewesen sei. Die alarmierte Polizei nahm die Männer fest. Vermutet wird ein missglückter Überfall.