Westkreuz

Raucher löst Feuer in Berliner S-Bahn aus

Ein Mann hat in einem S-Bahn-Zug einen Brand ausgelöst. Ihm war die Zigarette aus der Hand gefallen. Der Zug wurde beschädigt.

Eine glimmende Zigarette hat in einer S-Bahn in Berlin einen Brand ausgelöst. Die Zigarette eines 45-Jährigen war demnach in einen Beutel gefallen, der sofort Feuer fing. Als er versuchte, den Brand mit den Händen zu löschen, wurde er verletzt, wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte. Das Feuer beschädigte am Montag unter anderem den Boden des Zuges und eine Sitzgruppe.

Die Bahn war zuvor kurzzeitig geparkt gewesen und sollte am Bahnhof Westkreuz als Zug der Linie S75 eingesetzt werden. Der Mann war vermutlich nicht ausgestiegen. Als der Zug vom Rangierbereich in den Bahnhof einfuhr, bemerkten andere Fahrgäste das Feuer. Ein Reisender konnte es mit einem Feuerlöscher ersticken.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.