Marzahn

Zwei Überfälle nach gleichem Muster - Mann schwer verletzt

In Marzahn haben sich innerhalb kurzer Zeit zwei Überfälle ereignet. Beidesmal wurde das Opfer niedergeschlagen, getreten und bestohlen

Zwei Überfälle, bei dem ein Mann schwere Verletzungen erlitt, haben sich am frühen Sonntagmorgen in Marzahn ereignet. Ein Raubkommissariat der Polizei prüft, ob zwischen den Taten ein Zusammenhang besteht.

Gegen 3.30 Uhr hielt sich ein 55-Jähriger auf einem Hof an der Rosenbecker Straße Ecke Eichhorster Straße auf, als er plötzlich von zwei Männern angegriffen wurde. Nach bisherigen Ermittlungen sollen sie ihn zunächst ins Gesicht geschlagen haben, so dass er zu Boden stürzte. Dann traten sie auf ihn ein. Anschließend durchsuchten ihn die Täter und entwendeten sein Portemonnaie, Handy und seinen Rucksack. Die Räuber flüchteten mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Der Überfallene erlitt Knochenbrüche im Gesicht sowie Rippenbrüche und kam zur stationären Aufnahme und Behandlung in ein Krankenhaus.

Ein weiterer Überfall ereignete sich kurze Zeit später an der Schorfheidestraße. Ein 51-Jähriger war dort unterwegs, als er plötzlich von zwei Unbekannten zu Boden gestoßen wurde. Nachdem die Täter ihm gegen den Oberschenkel getreten hatten, durchsuchten sie ihn und entwendeten seine Geldbörse, zwei Handys, Zigaretten und ein Schlüsselbund. Mit den Schlüsseln drangen die Unbekannten in die Wohnung des Mannes ein, wurden dort jedoch von einer anwesenden Person bemerkt, woraufhin sie in Richtung Straßenbahnhaltestelle Schorfheidestraße flüchteten.