Kreuzberg

20 Personen greifen an der Adalbertstraße einzelnen Mann an

Zwei Männer sind in Kreuzberg in der Nacht unabhängig voneinander von Tätergruppen mit Reizgas und Glasflaschen überfallen worden.

Ein Mann ist in der Nacht so Sonntag bei einem Angriff in Kreuzberg verletzt worden. Der 31-Jährige befand sich seinen Angaben zufolge gegen 0 Uhr an der Adalbertstraße und soll von zwei Frauen angesprochen worden sein, die ihn auch nach Marihuana fragten.

Nachdem der Passant gesagt hatte, er habe nichts, sollen rund 20 Personen gekommen sein und ihn unvermittelt mit Messern, einer Glasflasche und einem Reizgas angegriffen haben. Anschließend sollen die Angreifer in unterschiedliche Richtungen geflüchtet sein.

Der Attackierte erlitt eine oberflächliche Stichverletzung an der linken Körperseite, eine Schnittverletzung an der Hand und eine Kopfplatzwunde.

Nach der Versorgung der Verletzungen konnte der 31-Jährige die Klinik wieder verlassen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Bierflasche auf den Kopf geschlagen

Kurz vor Mitternacht überfielen zudem Unbekannte einen Mann an der Skalitzer Straße in Kreuzberg. Den bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge traf der 24-Jährige kurz vor Mitternacht auf etwa acht, ihm unbekannte Personen. Einer streckte dem Passanten sofort die Hand zur Begrüßung hin und zog ihm zeitgleich mit der anderen Hand die Geldbörse aus der Gesäßtasche.

Als der Mann den Diebstahl bemerkte, forderte er seine Geldbörse zurück. Der Täter gab das Portemonnaie jedoch an einen Komplizen weiter und sprühte dem Überfallenen ein Reizgas ins Gesicht.

Gleichzeitig trat ein weiterer Komplize an den Mann heran und schlug ihm mit einer Bierflasche auf den Kopf. Anschließend flüchteten die Angreifer mit der Beute in Richtung Prinzenstraße.

Sanitäter versorgten die Augenreizung und die Kopfverletzung des Angegriffenen am Ort. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 führt die Ermittlungen.