Friedrichshain

Polizei rückt zu Einsatz in Liebigstraße aus

Die Polizei ist am Sonnabend in die Liebigstraße ausgerückt - offenbar um erneut Dächer zu untersuchen.

Die Polizei rückte am Sonnabend zu einem Einsatz in der Liebigstraße aus

Die Polizei rückte am Sonnabend zu einem Einsatz in der Liebigstraße aus

Foto: Steffen Pletl

Nach den Einsätzen in der Rigaer Straße in Friedrichshain ist die Polizei am Sonnabend in die Liebigstraße ausgerückt. Der Pressestelle der Polizei lagen zunächst keine näheren Erkenntnisse über die Art und den Grund des Einsatzes vor, vermutet wurde jedoch, dass die Polizei erneut die Dächer der Wohnhäuser untersuchen will. Wie die Morgenpost vor Ort erfuhr, sicherte die Polizei tatsächlich auf den Dächern Glasflaschen, Ziegelsteine, abgerissene Schornsteine und Kaminklappen. Von den Dächern aus hatten Linksautonome in der Vergangenheit immer wieder Steine auf Polizeiautos geworfen.

Damit kommen Rigaer Straße und Liebigstraße weiter nicht zur Ruhe. Nach einem Übergriff auf einen Kontaktbereichsbeamten am Mittwoch war die Polizei am Abend mit einem Großaufgebot in die Rigaer Straße 94 ausgerückt und hatte dort Pflastersteine und Krähenfüße sichergestellt.

>>> Alle Berichte zu den Einsätzen in der Rigaer Straße <<<