Brandenburg

Flugzeug muss in Strausberg notlanden

In einem Kleinflugzeug hatte sich starker Rauch entwickelt. Die Maschine musste deshalb auf dem Flugplatz Strausberg notlanden.

Auf dem Flugplatz Strausberg musste am Sonntag gegen 13 Uhr ein Kleinflugzeug notlanden. Nach Informationen der Berliner Morgenpost war aus der Kabine der zweisitzigen Maschine vom Typ Taifun Rauch aufgestiegen. Die Maschine kam vom benachbarten Flughafen Eggersdorf.

Die beiden Insassen konnten sich aus der Maschine retten, noch bevor die Flughafenfeuerwehr eintraf. Als Ursache für die Rauchentwicklung wird nach Angaben des Betriebsleiters des Flugplatzes eine gerissene Ölleitung vermutet. „Dabei ist vermutlich Öl auf den heißen Auspuff gelaufen und hat die starke Rauchentwicklung ausgelöst“, sagte der Betriebsleiter des Flugplatzes auf Anfrage der Berliner Morgenpost. Er sagte, dass die beiden Insassen der Maschine bei der Sicherheitslandung unverletzt geblieben seien.