Schöneberg

Schuss aus Dienstwaffe verletzt aggressiven Autofahrer

Gefährlicher Zwischenfall in Schöneberg - ein Autofahrer geht auf Polizisten los, dabei fällt ein Schuss.

Foto: schroeder

Ein Mann ist in der Nacht zu Sonntag in Schöneberg durch einen Schuss aus der Dienstwaffe eines Polizisten verletzt worden. Wie die Polizei am Vormittag mitteilte, wollte eine Polizeistreife an der Urania den Mann und dessen Beifahrerin kontrollieren, die in einem Car-Sharing-Wagen unterwegs waren.

Während die Beifahrerin mit der Polizistin in einem Gespräch war, soll der 23 Jahre alte Fahrer laut Zeugenaussagen das Auto verlassen und den Polizisten massiv bedrängt haben. Dabe habe er auch versucht, an die Dienstpistole des Beamten zu kommen. Bei dem Handgemenge habe sich dann ein Schuss gelöst, der den 23-Jährigen in das Schienbein getroffen habe. Der Mann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, die Polizisten psychologisch betreut.

In ersten Meldungen hatte es geheißen, dass der Polizist den Mann mit einem Schuss gestoppt habe. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen zum genauen Hergang aufgenommen.