Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonntag in Berlin

Berlin schläft nie. Was in der Nacht geschah, was heute auf den Straßen los ist und wie das Wetter wird.

Das Taxi wurde bei dem Unfall zerstört, der Fahrer starb noch am Unfallort

Das Taxi wurde bei dem Unfall zerstört, der Fahrer starb noch am Unfallort

Foto: schroeder

+++ Schlägerei in Flüchtlingsunterkunft +++ In der Spandauer Goltzstraße ist es zu einer Auseinandersetzung in einer Notunterkunft für Flüchtlinge gekommen. Unter den Bewohnern brach Panik aus. Auch in Kreuzberg kam es zu einer Prügelei in einer Aufnahmeeinrichtung. Mehr erfahren Sie hier.

+++ Tödlicher Unfall in Friedrichshain +++

Bei einem schweren Unfall ist am Sonntagmorgen ein Mann gestorben. Ersten Berichten zufolge war ein BMW gegen 5.50 Uhr mit hoher Geschwindigkeit die Karl-Marx-Allee in Friedrichshain entlanggefahren. An der Kreuzung zur Straße der Pariser Kommune rammte er ein Taxi. Der Taxifahrer starb noch am Unfallort, drei weitere Menschen wurden schwer verletzt.

+++ Jugendlicher stürzt von Balkon +++

Am Alexanderplatz ist ein Jugendlicher bei einem Sturz schwer verletzt worden. Ersten Erkenntnissen zufolge war er vom Balkon der Diskothek "Traffic" aus etwa acht Metern in die Tiefe gestürzt. Ein Notarzt versorgte den Jugendlichen, der anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Die Ursache für den Sturz ist noch unklar.

+++ Polizist schießt in Schöneberg auf Mann +++

Ein Polizist hat in der Nacht zu Sonntag auf einen Mann geschossen. Ersten Berichten zufolge stoppte die Polizei einen Wagen an der Urania in Schöneberg für eine Kontrolle. Der Fahrer soll allerdings sofort aggressiv geworden sein. Als er auf die Beamten zurannte, habe einer der Polizisten das Feuer eröffnet, hieß es. Der Mann wurde getroffen, aber nicht schwer verletzt. Er kam in ein Krankenhaus. Die Polizei bestätigte den Vorfall, konnte aber zunächst keine Details nennen.

+++ Mopedfahrer schwer verletzt +++ Ein 63-Jähriger hat am Sonnabendabend in Rosenthal schwere Verletzungen erlitten. Der Mann war Polizeiangaben zufolge gegen 19 Uhr mit seinem Kleinkraftrad im Gebirgskräuterweg unterwegs, als er aus noch unbekannter Ursache stürzte und eine tiefe Böschung herabfiel. Der alkoholisierte Mann musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Verkehrsmelder

Bus 106: Umleitung in Richtung U Seestr. vom Großen Stern über Straße des 17. Juni und Bachstr. zur Levetzowstraße. Ersatz für die Haltestellen „Großer Stern“ und „U Hansaplatz“: am S Tiergarten und in der Bachstraße.

Mitte: Aufgrund einer Demonstration mit ca. 15.000 Teilnehmern von 12 bis 16 Uhr Behinderungen u.a. auf folgenden Straßen: Washingtonplatz (Hauptbahnhof), Alt-Moabit, Invalidenstraße, Schwarzer Weg, Chausseestraße, Invalidenstraße, Wilhelmstraße, Luisenstraße,Dorotheenstraße, Scheidemannstraße, Yitzhak-Rabin-Straße, Straße des 17. Juni bis Brandenburger Tor.

Die Straße des 17. Juni ist von 8 bis 23 Uhr in beiden Richtungen zwischen Brandenburger Tor und Yitzhak-Rabin-Straße gesperrt, die Ebertstraße zwischen Dorotheenstraße und Behrenstraße.

Moabit: Aufgrund einer Demonstration wird die Turmstraße von 18 bis 22 Uhr in Fahrtrichtung Huttenstraße zwischen Bandelstraße und Lübecker Straße gesperrt.

Friedrichshain: Ab ca. 16 Uhr wird aufgrund einer Sportveranstaltung in der Mercedes-Benz-Arena (Beginn 17 Uhr) ein erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich der Mühlenstraße, Warschauer Straße, Oberbaumbrücke und Stralauer Allee erwartet. Lichtenrade: Bis 24 Uhr ist die Bahnhofstraße in beiden Richtungen zwischen Mellener Straße und Riedingerstraße gesperrt.

Wetter

Ein Tief vor der britischen Ostküste bestimmt in weiten Teilen Deutschlands das Wetter. In Berlin ziehen meist Wolken vorüber, die Sonne scheint nur selten durch. Zeitweise fällt Regen. Der Wind weht frisch mit starken Böen aus Südwest. Die Höchstwerte liegen am Tag bei 8 Grad.